4 the Cause

Nicht nur für ihre Musik, sondern auch für ihren christlichen Glauben machten sich 4 THE CAUSE (dt. Für die Sache) stark. Im März 1993 gründeten die Geschwister Jason „J-Man“ Edwards und seine Schwester Shonna „Miss Lady“ Edwards zusammen mit ihren Cousins Reshona „Shorty“ Edwards und Bennie „BJ“ Edwards Jr. eine Gospelgruppe – damals noch unter dem Namen „Young Warriors for Christ“ (dt. Junge Krieger für Christus). Ende 1997 wurde aus den vier Sängern endlich 4 THE CAUSE; bis dahin hatten sie unter wechselnden Namen auf Schulfesten performt, an einem Nachwuchswettbewerb teilgenommen und ein Gospelalbum veröffentlicht. Mit ihrer Coverversion des Ben E. King Songs „Stand By Me“ gelang ihnen 1998 dann der Durchbruch. Der Titel platzierte sich erfolgreich in den deutschen und österreichischen Charts auf Rang 2 und kletterte in der Schweiz sogar bis auf Platz 1. Auf dem gleichnamigen Album waren neben weiteren Coverversionen wie „Ain’t no Sunshine“ und „Let Me Be“ auch eigene Kompositionen „Shine Again“ und „Make Your Head Rock“ enthalten. 2002 legte das Quartett aus Illinois nochmal mit einem „Best of“ Album nach.