Pop Giganten:
Deutsche Poeten

PoetenHP

 

Alex Diehl Nur ein Lied - CMS Source

 

1338770-47393I39107Credit Hannes Caspar

 

 

 

 

21. Februar 2017  – 22:15 – RTL II / 23. Februar 2017 – 23:15 – RTL II

Deutschsprachige Musik erlebt einen Boom wie nie zuvor. Songs mit deutschen Texten dominieren die Charts und die Airplay-Listen der Radiostationen. Die zweistündige Dokumentation widmet sich einem Genre, das gerade im Mittelpunkt des Interesses steht: der deutschen Sängerinnen und Sänger mit eigenen Texten, den „Deutschen Poeten“.

Wir erzählen die Geschichten hinter den großen Hits der letzten Jahre: Andreas Bourani: „Auf uns“; Tim Bendzko: „Nur noch kurz die Welt retten“; Mark Forster feat. Sido: „Au Revoir“; Sportfreunde Stiller: „Applaus, Applaus“; Clueso: „Neuanfang“.

Wir widmen uns dem Teil der Klassiker unter den deutschen Poeten und wie diese auch die neue Generation beeinflusst hat. Udo Lindenberg ist einer der ersten großen deutschen Poeten und als er 2011 seinen Klassiker Cello mit Clueso noch einmal neu aufnimmt, ist das ein Zeichen. Das Duett ist ein Ritterschlag. Auch der Einfluss von Xavier Naidoo („Dieser Weg“) auf die jüngere Generation der Deutschen Poeten ist nicht zu unterschätzen. Er verbindet als Erster Songwriting und anspruchsvolle Texte mit echter Coolness.

Anfang der 2000er gibt es eine neue Welle an deutschen Pop-Songs. Julis „Perfekte Welle“ erscheint im Mai 2004 und steht für ein Leben im Flow. Als an Weihnachten 2004 ein verheerender Tsunami ganze Küstenregionen verwüstet wird der Song über Monate nicht mehr im Radio gespielt.

Die Erfolge von Bands wie Juli, Silbermond und Wir sind Helden “Nur ein Wort“ ebnen den Weg für eine neue Generation von Künstlerinnen. Namika feiert im Jahr 2016 mit  „Lieblingsmensch“ Erfolge. Sie schreibt ihre eigenen Texte und ihre eigenen Melodien mit einer ganz eigenen Art der Präsentation.

Die deutschen Medien fördern seit einigen Jahren verstärkt deutschsprachige Musik und schaffen neue Plattformen. Wir betrachten diese neue Entwicklung und die Künstler und Songs dieser neuen Formate. Bosse: „Schönste Zeit“; Gregor Meyle: „Die Leichtigkeit des Seins“; Max Giesinger: „80 Millionen.“

Oft findet man große Gefühle und große Melancholie in den Songs der Deutschen Poeten. Die Band Jupiter Jones mit „Still“ ist eine der ganz großen Balladen der vergangenen Jahre. Der Sänger Nicholas Müller schrieb den Text nach dem Tod seiner Mutter. Ein bittersüßer, dunkler und trauriger Song über den Abschied. Im Sommer 2014 kommt der Schock. Nicholas Müller verlässt Jupiter Jones. Psychische Probleme lassen ihm keinen Ausweg.

Pop mit deutschen Texten ist einer der ganz großen Trends der letzten Jahrzehnte: die neue Generation unter den Deutschen Poeten mit Newcomern wie Chima „Morgen“, Alex Diehl „Nur ein Lied“ und Wincent Weiss: „Musik Sein“ schaffen es ihren Platz im Musikgeschäft zu finden. Die Songs der Deutschen Poeten sind vielseitig wie nie zuvor. Wie geht es weiter? Wohin geht die Reise? Fest steht: Die Menschen werden immer hinhören, wenn sie spüren, ein Song ist echt, wahrhaftig und unverstellt.

In vielen Interviews kommen die Künstler selbst zu Wort. Dabei sind: Gregor Meyle, Namika, Wincent Weiss, Jupiter Jones, Alex Diehl und Chima. Unterstützung bekommen sie von namhaften Musik-Expertinnen und Experten: Sabine Heinrich, Nilz Bokelberg, Giovanni Zarella und Thomas Stein.