Stayin‘ Alive
50 Jahre Bee Gees

Stayin‘ Alive – 50 Jahre Bee Gees

DOKUMENTATION: 15.06.2013 – 20.15 Uhr – VOX

Stayin' Alive - 50 Jahre Bee GeesVon der Ballade über R&B bis zu Disco – kaum eine Band war so wandelbar und dabei so erfolgreich wie die Bee Gees. Über 200 Millionen Platten haben die drei Brüder Barry, Robin und Maurice Gibb im Laufe ihrer Karriere weltweit verkauft. Die erste Single „The Battle of the Blue and the Grey“ veröffentlichte die Familienband im Jahr 1963. Dieses Jubiläum nimmt VOX zum Anlass für ein weiteres musikalisches Doku-Event der Extraklasse: Am 15. Juni um 20:15 Uhr zeigt der Kölner Sender „,Stayin‘ Alive‘ – 50 Jahre Bee Gees“. Zum ersten Mal im Deutschen Fernsehen kommt in der vierstündigen Dokumentation neben der Band auch ihre Familie zu Wort: In für VOX weltweit exklusiven Interviews berichten Barry Gibb und sein Sohn Stephen von den musikalischen Höhen und Tiefen und den Schicksalsschlägen der Familienband. Weitere Hintergrundinformationen zu den drei Brüdern, ihrer Musik und ihrem Privatleben liefern Ausschnitte aus Interviews mit den beiden verstorbenen Bandmitgliedern Robin und Maurice sowie mit ihren Ehefrauen Dwina und Yvonne und ihrer Mutter Barbara Gibb.

 (c) Foto: VOX/Randee St Nicholas

(c) Foto: VOX/Randee St Nicholas

Die Geschichte der Bee Gees ist die von drei Brüdern, die zwar keine Noten lesen konnten, aber feststellten, dass ihre Stimmen gut zusammen harmonierten. Im Jahr 1958 schlossen sie sich als Band zusammen und fassten den Vorsatz, mit ihrer Musik die Welt zu erobern. „Auf der ganzen Welt bekannt zu sein, war unser Traum“, verrät Barry Gibb. In einem für VOX weltweit exklusiven Interview berichtet der älteste der drei Gibb-Brüder von den Anfängen. Er erinnert sich, wie die Familie im Jahr der Bandgründung vom kalten britischen Manchester mit dem Schiff ins tropische Redcliff in Australien auswanderte und zeigt private Filmaufnahmen aus dieser Zeit. Exklusiv erzählt Barry Gibb, wie die drei Brüder zu Beginn ihrer musikalischen Karriere zwischen Auftritten und Schule hin und her pendelten, um letztere schließlich abzubrechen und sich ganz der Musik zu widmen. Voller Stolz denkt Barry auch an die Veröffentlichung der ersten Single „The Battle of the Blue and the Grey“ vor 50 Jahren zurück. Er berichtet von den Höhenflügen wie ihren Nummer-1-Hits, ihrer Wiedervereinigungstournee, ihrer musikalischen Neuorientierung und der darauf folgenden Bee Gees-Mania Ende der 70er Jahre.

Doch auch die Tiefschläge in der Familie werden von Barry Gibb thematisiert. Ganz offen spricht er darüber, wie der Erfolg für Missstimmung in der Band sorgte. Weitere Themen sind u.a. die zwischenzeitliche Trennung im Jahr 1969, Drogen sowie der Tod seiner Brüder. Im März 1988 starb ihr jüngerer Bruder und ebenfalls erfolgreicher Solokünstler Andy Gibb im Alter von nur 30 Jahren an einem entzündeten Herzmuskel – als Folge jahrelangen Drogenkonsums. Der Tod des kleinen Bruders stürzte Barry, Maurice und Robin in ein Loch.

Trafen sich zum exklusiven Interview: Götz Kiso, Barry Gibb, Jürgen Hohmann, Stefan Grebe

Trafen sich zum exklusiven Interview: Götz Kiso, Barry Gibb, Jürgen Hohmann, Stefan Grebe (v.l.n.r.)

Der ehemalige Keyboarder der Band Blue Weaver hat viele Jahre mit den Bee Gees zusammengearbeitet. Er verrät viele Hintergrundinformationen zu ihrer musikalischen Entwicklung und zu den Höhen und Tiefen ihrer Karriere. Von seiner Freundschaft zu den Bee Gees erzählt außerdem BRAVO-Fotograf Bubi Heilemann, der die Band seit dem Anfang ihrer Karriere in Europa kennt. Heilemann öffnet für das Doku-Event sein Archiv und zeigt noch unveröffentlichte Fotos der drei Brüder. Zusätzlich berichtet Konzertveranstalter Ossy Hoppe, der 1989 und 1991 zwei erfolgreiche Tourneen mit der Band gemacht hat, von seinen Erlebnissen mit den Bee Gees.

Zu Wort kommen Sänger Jay Khan, der mit seiner Boyband US5 den Bee Gees-Titel „Too much Heaven“ coverte und mit Robin Gibb gemeinsam performte sowie Sänger Ross Anthony und Promi-Expertin Constanze Rick. Was die Bee Gees für ihre Fans bis heute unsterblich macht, verraten Anja und Detlef Wange, die eines der größten privaten Bee Gees-Archive in Deutschland besitzen. So entsteht ein chronologischer Abriss der Karriere, der nicht nur die musikalische Entwicklung der Band beleuchtet, sondern die drei Brüder auch so privat wie nie zuvor zeigt.

Produziert wird das Doku-Event „,Stayin‘ Alive‘ – 50 Jahre Bee Gees“ von Maxi Media.

Quelle: VOX